Intermittent Fasting Getränke – Was darf ich trinken?

Intermittent Fasting Getränke

Oft stellt sich die Frage was man während dem Intermittent Fasting überhaupt trinken darf. Damit auch die gewünschten Erfolge erzielt werden, sollte während der Fastenphase keine Kalorien zu sich genommen werden. Somit sind nur kalorienfreie Getränke erlaubt.

Jedoch ist es wichtig während der Fastenphase viel zu trinken, vor allem um das Hungergefühl damit ein bisschen unterbinden zu können. Hier eignet sich vor allem WasserTee oder auch schwarzer Kaffee. Wichtig ist dabei vor allem dem Kaffee keine Kalorien in Form von Zucker oder Milch hinzuzufügen. Somit bleibt nur die Möglichkeit den Kaffee schwarz zu trinken – aber dieser eignet sich Bestens um das Hungergefühl zu unterdrücken.

Was darf ich während dem Intermittent Fasting trinken?

  • Tee (Kräutertee oder auch schwarzer Tee)
  • Wasser
  • Kaffee (ohne Milch und Zucker)
  • Wichtig: Keine kalorienhaltigen Getränke während der Fastenphase

Anfänglich mag das wohl ein bisschen schwierig und vor allem ungewohnt sein, keine Kalorien zu sich zu nehmen. Der Körper gewöhnt sich jedoch langsam an die „Entzugserscheinungen“ und passt sich daran an.

Man sollte auf jedenfall viel trinken. Denn normalerweise nimmt man über die Nahrung in der Regel gut 1/3 des Bedarfs an Flüssigkeit auf. Dieser fehlt nun während der Fastenzeit. Umso wichtiger ist es in dieser Phase vermehrt zu trinken.

Intermittent Fasting – Getränke und trinken während der Essensphase

Während der „Essensphase“ darf man alle Getränke zu sich nehmen. Wer jedoch gerne Abnehmen möchte, sollte auch hier auf die Getränke achten. Zum Beispiel Limonaden enthalten ganz schön viele Kalorien und vor allem Zucker. Das wirkt sich erheblich auf die Kalorienbilanz aus und macht es schwieriger das tägliche Kaloriendefizit einzuhalten.

Mein Tipp: Ich greife gerne zu Sprudelwasser und füge diesem noch ein paar Blätter Minze oder andere Kräuter hinzu. Das bringt nicht nur ein bisschen Abwechslung rein sondern schmeckt vor allem an Sommertagen sehr erfrischend.

Bildquelle: pixabay.com (15994)

2 Kommentare

  1. Hallo,
    ich freue mich sehr, hier eine Plattform gefunden zu haben, die mir meine Fragen bezüglich des interpretierenden Fastens beantwortet. Ich nehme zur Zeit durch eine verpatzte Parasitenkur etliche Entgiftung- und Nahrungsergänzung zu mir. Darf ich diese Produkte überhaupt in meiner Fastemphase zu mir nehmen? Diese sind: Zeolith/ Flohsamenschalen, Sango Koralle, MSM, Vitamin C ( aus Schalen selbst hergestellt), Reishi, Jiagoulan, Weihrauch/Myhre, Direkt nach dem Aufstehen trinke ich 1 Liter Wasser mit dem Saft aus einer Zitrone. Zitrone wird nirgends in den Getränken erwähnt. Um 11:00 Uhr trinke ich einen Grassaftshot aus Wiesengras. Manchmal nehme ich noch Chlrorella Presslinge (12 Stück) Ich möchte gerne von Abends 19:00 Uhr bis 15:00 Uhr weiterhin interpretierend Fasten, welche dieser oben genannten Produkte darf ich sogeschen überhaupt zu mir nehmen? Ich freue mich sehr über eine Antwort. LG

    • Hallo Michaela,

      vielen Dank erstmal für deinen Kommentar. Generell gilt, dass die Einnahme von Kalorien die Fastenphase bricht. Da dies oft nicht ganz möglich ist, spricht man von einer Grenze von etwa 35 Kalorien, die in der Regel nicht überschritten werden sollten. Basierend auf deinen Hintergrundinformationen, würde ich auf die Entgiftung- und Nahrungsergänzung nicht verzichten. Diese bringen jedoch Kalorien mit sich, jedoch hält sich dies noch in Grenzen.
      Gegen Wasser mit Zitronensaft ist auch nichts einzuwenden. Der Saft der Zitrone regt den Stoffwechsel an und ist mit 37 Kalorien pro 100ml auch sehr kalorienarm.

      Melde dich gerne bei mir, falls du hierzu noch Fragen hast.

      LG,
      Benjamin

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*