Freeletics Erfahrungsbericht – 15 Wochen Programm

Mein Freeletics Erfahrungsbericht – alle Infos zu meinen Freeletics Erfahrungen! Wie ich mit Freeletics die Form meines Lebens erreicht habe. Nachfolgend findet ihr einige Informationen und Eindrücke rund um das intensive Trainingsprogramm mit allen Vor- als auch Nachteilen.

Freeletics Erfahrungsbericht

Meine Freeletics Erfahrung

”Kennst du schon Freeletics?” so hat alles angefangen. Ein Freund erzählte mir von dem Trainings-Programm bei dem man nur mit dem eigenen Körpergewicht trainiert und dabei seine Ziele anscheinend sehr schnell erreichen soll. Nach insgesamt 2 Kreuzbandrissen und einigen kleineren Verletzungen war ich weit von dem Fitnesslevel entfernt, das ich einmal hatte. Ich brauchte zudem dringend mal eine Abwechslung vom Fitnessstudio – vor allem das extrem volle Studio ging mir auf die Nerven. Somit habe ich mich genauer informiert und die ersten Informationen auf der Webseite sowie verschiedene Freeletics Erfahrungsberichte durchgelesen. Vor allem die Transformationsvideos auf der Webseite und auf Youtube hatten mich motiviert. Aber erreicht man so eine Transformation wirklich in nur 15 Wochen? Mir war auf jeden Fall klar, dass es hart werden würde – aber ich habe nicht gedacht, dass es so hart werden würde…(mehr dazu später).
Die nächsten 15 Wochen bin ich also Freeletics Athlet. Ich hab noch am gleichen Tag mir den Trainings-Coach geholt. Den perfekten Zeitpunkt gibt es nicht, also wollte ich nichts auf morgen verschieben und selber meine erste Freeletics Erfahrung sammeln. Die Motivation hatte mich gepackt und los ging es! Vorab aber erstmal eine kurze Info was der Coach und Ernährungsguide ist.

Was ist Freeltics?

Freeletics ist ein hochintentives Trainignsprogramm bei dem nur mit dem eigenen Körpergewicht trainiert wird. Meine vertrauten Geräte wie Hanteln, Seilzüge oder Kettlebells würde ich also für eine lange Zeit nicht mehr sehn. Für das Training habe ich mir eine Trainingsmatte angeschafft. Das ist eigentlich auch unausweichlich, da ihr euch sonst alles auf dem harten Boden aufschürft. Eine Klimmzugstange hatte ich zum Glück noch im Keller liegen. Weitere Geräte habe ich für das Freeletics Training nicht benötigt.

Wo trainierst du? Es gibt Workouts, die du ohne Probleme zu Hause durchführen kannst. Es gibt aber auch Übungen, die kurze Laufeinheiten beinhalten. Ich habe meist in einem Park vor meiner Haustür trainiert. Hier hatte ich genügend Platz für meine Sprints und auch gleich ein kleines Fußballtor, das ich als Klimmzugstange „missbrauchen“ konnte. So war der Trainingsweg auch nicht so lang. Die Freeletics Übungen haben zwischen 15-60 Minuten gedauert, je nach Trainingseinheit.

Freeletics Trainings-Coach

Freeletics ErfahrungenEine Auswahl an Übungen steht dir nach Registrierung auf der Webseite kostenlos zur Verfügung. Vollen Zugang zum Freeletics Programm hast du erst nach Abschluss eines Freeletics Abo. Der Freeletics Preis für den Coach liegt bei 34,90 Euro für 3 Monate. Pro Woche sind das nur 2,69 Euro und damit deutlich billiger als mein Fitnessstudio. Nach Abschluss des Abos wurden Details zu meiner Person wie Größe, Gewicht, Trainingserfahrungen und sportlichen Aktivitäten abgefragt. Zudem kann man auswählen, wie oft man pro Woche trainieren möchte. Da ich nebenbei ab und zu auch noch Fußball spiele, habe ich mich für 3 Trainingseinheiten pro Woche entscheiden. Das Pensum kann aber für jede Woche nochmal einzeln ausgewählt werden, je nachdem wieviel Zeit man in der Woche gerade hat.

Danach folgte ein kurzer Fitnesstest. Hier musste innerhalb einer vorgegebener Zeit von 300 Sekunden so viele Situps, Burpees und Squats absolviert werden wie möglich. Aus diesen Referenzdaten wurde dann meine 1. Woche des Freeletics Plans erstellt. Je nach persönlichen Ziel könnt ihr bei eurem Trainingsplan zwischen Strength (Muskelaufbau), Cardio (Fettverbrennung) oder eine Kombination von Strength & Cardio auswählen. Euer Trainingsplan wird dann auf eure Bedürfnisse individuell angepasst.
Und los ging es mit Aphrodite, Iris und allen anderen Workouts. Die Zusammenfassung meiner Freeletics Erfahrungen findet ihr in meinem Fazit.

Freeletics Erährungsguide

Freeletics ErnährungsguideDa die Ernährung für den Traningserfolg meist noch wichtiger als das eigentliche Training eingeschätzt wird, habe ich mir auch gleich den Ernährungsguide geholt. Dieser begleitet dich 15 Wochen lang und gibt dir jede Woche nützliche Tipps sowie Ernährungsleitlinien zur Hand. Zudem werden jede Woche verschiedene Rezepte zur Verfügung gestellt, die auf eine kohlenhydratarme und eiweißreiche Ernährung abzielt. Somit ist der Erfolg mit Freeletics durch eine richtige Ernährung gesichert. Die Kosten für den Ernährungsguide liegen einmalig bei 29,90 Euro. Aus meiner Sicht ist das eine gute Kombination und auf jeden Fall empfehlenswert. Auch aus vielen anderen Freeletics Erfahrungsberichten habe ich gelesen, dass der Enährungsguide einiges gebracht hat.

Freeletics 15 Wochen Plan – meine Freeletics Erfahrung

So nun hat’s also begonnen – den inneren Schweinehund überwinden und endlich den ersehnten Sixpack erreichen! Ich hab mich für den Strength Coach entschieden, da ich nur ein bisschen Fett abbauen und hauptsächlich Muskeln aufbauen wollte. Los ging alles mit einem Mords Muskelkater nach der 1. Trainingseinheit. Ohne Schmerzen konnte ich nicht mal Treppen gehen. Meine allererste Freeletics Erfahrung: ich bin gefordert und gehe ans Limit!

Ich war zwar als Sportler schon einiges gewohnt, aber mit Freeletics habe ich mit der Zeit wirklich die Form meines Lebens erreicht (Der Slogan lügt also doch nicht :). Vor allem in den ersten 4 Wochen war der Muskelkater mein ständiger Begleiter. Doch mit der Zeit hat sich mein Körper langsam an die Belastungen gewöhnt und es wurde von Woche zu Woche besser. Anfänglich war meine Motivation Dank der vielen Transformationsvideos enorm hoch. Nach 3.4 Wochen hatte ich, auch wegen dem regnerischen und vor allem kalten Wetter, ein paar Motivationsprobleme. Doch Dank der Freeletics Community bin ich dran geblieben und hab es bis zum Ende durchgezogen. Klar musste ich eine Einheit mal spontan ausfallen lassen, weil ein wichtiger Termin dazwischen gekommen ist oder auf einmal völlig unverhofft was anderes anstand. Notfalls hab ich dann einfach am nächsten Tag in der Früh und auch nochmals Abends ein Workout durchgezogen.

Freeletics Preis

Der Freeletics Preis für den Trainingscoach liegt momentan bei 1,54 Euro pro Woche bei einer Laufzeit von 12 Monate. Der Wochenpreis erhöht sich, wenn du ein Abo mit geringerer Laufzeit abschließt. Bis Ende Januar kannst du mit dem aktuellen Freeletics Gutschein 30% auf das Coach-Abo und den Ernährungsguide sparen. Im Vergleich zu einem Fitnessstudio wo man teilweise über 70 Euro im Monat zahlt, ist der Freeletics Preis sehr günstig. Auch im Vergleich zu anderen Online Fitnessstudios ist der Preis billig.

Vor- und Nachteile

Natürlich hat jedes Trainingsprogramm so seine Vor- als auch Nachteile. Bei Freeletics überwiegen meiner Meinung nach deutlich die Vorteile. Das Unternehmen entwickelt zudem das Programm ständig weiter. Hier die Eindrücke meiner Freeletics Erfahrung:

Vorteile:

  • Hochintensives und effektives HIT-Training
  • Orts- und zeitunabhängig – du kannst trainieren wann und wo du möchtest
  • Kaum Anschaffungskosten – bis auf eine Matte und eine Klimmzugstange (wenn du zu Hause trainierst) wird kein weiteres Equipment benötigt
  • Sehr geringe Kosten
  • Ausführliche Instruktionen durch Video-Coaches
  • Abo endet automatisch – keine Kündigung erforderlich
  • Individueller und dynamischer Trainingsplan

Nachteile:

  • Verletzungsgefahr wenn Übungen nicht korrekt ausgeführt werden
  • Kein gezieltes Training einzelner Muskelgruppen

 

Mein Freeletics Fazit

Aus meiner ganzen FreeletFreeleticsics Erfahrung kann ich nur sagen – probiert es aus! Bislang habe ich noch kein Fitnessprogramm ausprobiert, dass mich so an meine körperlichen Grenzen gebracht hat und dabei so effektiv war. Vor allem der Preis ist unschlagbar! Für nur 34,90 Euro für 3 Monate ist der Preis billiger als jedes Fitnessstudio oder vergleichbare Fitnessprogramme.

Innerhalb von 15 Wochen konnte ich überschüssiges Fett reduzieren und dabei meinen Körperfettanteil von 18 auf 14% senken. Gleichzeitig konnte ich Muskeln aufbauen und damit insgesamt 3 kg an Köpergewicht zulegen. Mein persönliches Ziel eines Sixpacks habe ich so gut wie erreicht – hier fehlt nicht mehr viel. Somit werde ich auch zukünftig mit Freeletics weitermachen und weitere Erfahrungen sammeln!

Update: Freeletics hat nun drei weitere Programme auf den Markt gebracht. Alle wichtigen Infos findest du hier:

Alternativen für Freeletics sind unter anderen die Fitness-Programme von Gymondo oder Sophia Thiel oder Mach dich krass.

Ich hoffe euch hat mein Freeletics Erfahrungsbericht weitergeholfen und ich konnte euch von Freeletics überzeugen. Damit viel Erfolg! #noexcuses

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*