Fit auf Reisen – Sport im Urlaub

Im normalen Alltag lässt sich das Fitnessprogramm meist ganz einfach integrieren. Doch im Urlaub oder auf Geschäftsreise, lassen viele Ihr Training schleifen. Momentan bin ich selber für ein halbes Jahr in Südostasien unterwegs und trainiere fast täglich.

Es gibt immer verschiedene Möglichkeiten sein Training zu integrieren oder auf andere Art und Weise sich fitzuhalten. Hier erfahrt ihr Tipps und Vorschläge, wir ihr euren Körper auch unterwegs ganz einfach und ohne große Umstände trainieren könnt – Fit auf Reisen.

Fit auf Reisen - Sport im Urlaub

Zu Hause ist dein Training bereits fest in den Alltag integriert? Meist an bestimmten Tagen und zu festen Zeiten. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, der durch einen festen Rhythmus meist effektiver und auch öfters trainiert als ohne Planung. Doch im Urlaub lässt man sein Programm meist schleifen. Die Folge sind dann meist nicht nur Erholung, sondern auch ein paar unliebsame Pfunde an der Hüfte. Danach benötigt es oft einige Wochen, um diesen Rückstand wieder aufzuholen. Doch das muss nicht sein.

Fit auf Reisen – Sport-Rhythmus beibehalten

Wenn man zu Hause schon einen festen Rhythmus hat sollte man dies auch auf Reisen beizubehalten. Eine bereits bestehende Routine macht es dir noch einfacher auch auf Reisen weiterhin Sport zu treiben. Wenn man zu Hause gleich nach dem Aufstehen trainiert, kann man das auch auf Geschäftsreise oder im Urlaub beibehalten. Oft mag zwar ein bestimmtes Ereignis dazwischen kommen, doch ein Workout lässt sich auch einfach nachholen.

Bodyweight Training – du brauchst kein Equipment

Denn für ein Training benötigst du gar kein Equipment. Natürlich bieten viele Hotels auch einen Fitnessraum kostenlos an, doch ist das leider nur selten der Fall. Während meiner Reise durch Südostasien habe ich eigentlich immer in Guesthouses, Hostels oder einfacheren Hotels übernachtet. Doch oft war kein Fitnessstudio vorhanden. Aber es lässt sich auch ganz einfach mit dem eigenen Körper trainieren, sogenanntes Bodyweight Training. Dabei wird ohne jegliches Equipment trainiert.

Das eigene Körpergewicht sorgt dabei für den Widerstand. Bekannte Übungen dafür sind zum Beispiel Burpees, Klimmzüge oder Liegestützen. Das Bodyweight Training findet immer mehr Anklang. Die bekanntesten Beispiele dafür sind das Fitnessprogramm von Sophia Thiel oder auch BodyChange. Aber es gibt auch noch viele weitere Online Fitnessprogramme, die ausschließlich auf ein Training mit dem eigenen Körper setzen.

Fitnessgeräte auf Reisen

Wer jedoch gar nicht auf ein Training im Studio verzichten kann, findest meist in der Umgebung ein passendes Angebot. Wenn die eigene Unterkunft keine Möglichkeiten anbietet, lässt sich oft auch bei anderen Hotels ganz einfach und für  wenig Geld im Fitnessstudio trainieren. Aber auch lokale Angebote kann man nutzen. So gibt es nicht nur örtliche Studios sondern auch eine Vielzahl an Kursangebote wie Joga oder Zumba.

Das Gepäck bietet aber auch genügend Platz für kleine und platzsparende Fitnessgeräte. Ein Springseil ist zum Beispiel sehr platzsparend und eignet sich für eine effektive Ausdauereinheit oder als Aufwärmprogramm. Denn Seilspringen verbrennt nicht nur viele Kalorien (man sagt 10 Minuten sind so effektiv wie 30 Minuten Laufen), sondern trainiert dabei auch gleichzeitig noch die Ausdauer, Koordination und stärkt die Beinmuskulatur.

Ein weiteres Fitnessgerät, dass ich während meiner Reise fit verwendet habe ist ein Schlingentrainer. Dieser lässt sich ganz einfach an einen Baum, Palme oder Türrahmen befestigen. Innerhalb weniger Handgriffe hat man eine weitere Möglichkeit um alle Muskelgruppen durch die verschiedensten Übungen zu trainieren. Aber auch mit Ringen habe ich bereits am Strand effektive Workouts absolviert. Einfach an einer Palme oder einen Baum aufhängen und schon können Dips, Klimmzüge und andere Übungen durchgeführt werden.

Sport im Urlaub - Fit halten

Verschiedene Sportarten ausprobieren

Jedoch kann man auch noch auf vielen anderen Wegen ganz einfach Sport treiben. Vor allem im Urlaub eignet sich vor allem Joggen super. Während meiner Asienreise bin ich vor allem viel gelaufen. Dafür bietet sich aufgrund der sehr hohen Temperaturen eigentlich nur der Vormittag oder die etwas kälteren Abendstunden an. Mit einem Lauf kann man nicht nur trainieren und sich fit halten, sondern erkundet dadurch gleichzeitig noch seine Umgebung.

Aber auch durch andere Sporteinheiten können ganz einfach im Urlaub ausgeübt werden. Wer sich am Strand aufhält, hat viele verschiedene Möglichkeiten Sport zu treiben. Vor allem Beachvolleyball, Schwimmen, Surfen, Kiten oder auch Tauchen oder Schnorcheln bieten sich an. Das macht meist noch mehr Spaß als ein klassisches Fitnesstraining und ist dabei noch super effektiv.

Online Fitnessstudios

Durch Laptops und Smartphones lässt sich aber auch mit einem der zahlreichen Online Fitnessstudios trainieren. Dafür benötigst du je nach Programm nicht mal zwingend Internetzugang. Über Apps hast du auch offline Zugang zu deinen Workouts und deinem Trainingsplan. Aber natürlich ist das von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Der große Vorteil ist vor allem, dass du dein Training damit überall durchführen kannst. Für die Übungen benötigst du kein Equipment und trainierst nur mit deinem eigenen Körpergewicht. Einige Online Fitnessstudios bieten sogar individuelle Trainingspläne an. Diese werden anhand deinen körperlichen Voraussetzungen erstellt und passen sich wöchentlich deinen Fortschritten an. Oft beinhaltet das Programm sogar auch noch einen Ernährungsplan.

Die wohl bekanntesten Anbieter auf dem Markt sind momentan Gymondo, NewMoove oder auch FitnessRAUM. Details zu diesen Programmen findest du in den jeweiligen Erfahrungsberichten.

Es ist also immer ganz einfach sich Fit auf Reisen zu halten. Dabei muss es nicht immer das klassische Fitnessstudio sein, sondern es gibt sehr viele Möglichkeiten auch im Urlaub oder auf Geschäftsreise aktiv zu bleiben. Wie haltet ihr euch auf Reisen fit?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*