BodyChange Test – Meine Erfahrungen

Mein Name ist Vanessa, ich bin 29 Jahre alt und… übergewichtig. Das war nicht immer so – im Gegenteil. Mein Gewicht befand sich die längste Zeit meines bisherigen Lebens im normalen bis unteren Bereich. Aber auch ich werde älter und kann mittlerweile keinesfalls mehr einfach alles essen, ohne dabei zuzunehmen. So stieg mein Gewicht innerhalb der letzten paar Jahre kontinuierlich an und nun?! Ich lasse am besten einfach Zahlen und Bilder sprechen:

BodyChange Test vorher Bild
BodyChange Test – Bild vorher

Größe: 160 cm
Aktuelles Gewicht: 77,3 kg
Armumfang: 32 cm
Taillenumfang: 89 cm
Bauchumfang: 100 cm
Hüftumfang: 109 cm

Oberschenkelumfang: 68 cm

Wahrscheinlich können viele gut verstehen, dass ich mich somit in meinem Körper mittlerweile nicht mehr sonderlich wohl fühle.

„Ich muss dringend etwas ändern!“

Dieser Gedanke schwirrt schon längere Zeit in meinem Kopf herum. Dabei gibt es noch einen weiteren wichtigen Motivationsfaktor für mich: Anfang Juli steht die Hochzeit einer guten Freundin an, die mich als eine ihrer Brautjungfern ausgewählt hat. Dort werden Bilder für die Ewigkeit geschossen und diese möchte ich gern auch noch in einigen Jahren anschauen und mich in einem tollen Kleid bewundern können.

Ich möchte abnehmen, fitter werden und allgemein gesünder leben. Also habe ich mich nach einem Programm umgesehen, das wirkungsvoll sein und rasch Erfolge mit sich bringen soll. Es gibt viele verschiedene Online Fitness-Programme wie Sophia Thiel, Mach dich krass, Weight Watchers oder eben BodyChange.

Ich las mir die Grundlagen des Programms durch, warf den BodyChange Gewichtsrechner an und dieser zeigte mir folgendes mögliches Ergebnis:

BodyChange Gewichtsrechner

Das wäre ein toller Anfang für mich und ich bin unheimlich gespannt, ob ich dieses Ziel erreichen werde. In meinem BodyChange Test werde ich 10 Wochen lang nach dem Programm trainieren und mich danach ernähren. Los geht’s!

Einen weiteren Erfahrungsbericht zum BodyChange Programm von unserer Gastautorin Luise findest du hier: BodyChange Erfahrungen

Was ist BodyChange?

BodyChange ist ein onlinebasiertes Fitness- und Ernährungsprogramm, das man wohl hauptsächlich mit Detlef D! Soost in Verbindung bringt, der damit in einem Zeitraum von nur 10 Wochen 20 Kilo abgenommen haben soll. Das Online Fitness Programm ist manchen vielleicht noch unter einem anderen Namen bekannt, denn in früheren TV-Werbespots wurde es häufig mit der Betitlung „I make you sexy“ angepriesen. Später änderten die Macher den Namen zu „10 Weeks BodyChange“, bis man aktuell beim kurzen, knackigen Titel „BodyChange“ angelangte. Zuletzt erhielt es durch die Programmteilnahme der bekannten Daniela Katzenberger wieder erhöhte mediale Aufmerksamkeit. Aber, was verbirgt sich eigentlich genau hinter BodyChange?

Inhalt des BodyChange Programms

Das BodyChange Programm versteht sich als Fitness- und Ernährungsprogramm, bei dem eine Ernährungsumstellung nach dem LowCarb-Prinzip im Vordergrund steht. Ziel des Programms ist es dabei, die Teilnehmer innerhalb von 10 Wochen auf dem Weg zu einem guten Körpergefühl und der gewünschten Abnahme zu unterstützen, was durch verschiedene Komponenten erfüllt werden soll. Diese bestehen aus:

  • Ernährung: BodyChange liegt ein Ernährungskonzept zugrunde, das dir durch die wöchentliche Bereitstellung von Rezepten, Kochvideos und erläuternden Videos sowie Online-Übersichten Schritt für Schritt näher gebracht wird.
  • Fitness: Die Fitnesskomponente, die bei zwei der drei Programmvariationen von BodyChange integriert ist, setzt auf kurze, effektive Workouts, welche hauptsächlich in Form eines Bodyweight Trainings (also eines Trainings mit dem eigenen Körpergewicht) absolviert werden. Hierzu stellt das Programm Workout-Videos zur Verfügungen, in denen dir die Übungen ausführlich gezeigt und erläutert werden.
  • Motivation: In den oben genannten Videos zum Thema Ernährung und Fitness sowie weiteren begegnet dir bei BodyChange durchweg Detlef D! Soost als (erstaunlich sympathischer) Motivator. Dieser begleitet deine Teilnahme am Programm als Personalcoach und unterstützt dich beim Durchhalten. Außerdem kannst du zur Motivation auch auf die Community zurückgreifen, in der sich etliche Teilnehmer befinden, die dank des Programms bereits beachtliche Erfolge erzielen konnten.

Programmvarianten

Wie bereits erwähnt gibt es das BodyChange Programm in drei verschiedenen Varianten, die auf den jeweiligen Typ des Users abgestimmt sein sollen. Diese sind:

  • BodyChange Classic: Das Classic Programm setzt auf die Kombination aus 70% Ernährung und 30% Bewegung, mit welcher genussvoll und ohne Hungern Abnahmeerfolge erzielt werden sollen. Dabei beschränken sich die Fitnesseinheiten auf lediglich zweimal 20 Minuten pro Woche.
  • BodyChange Fit: Dieses Programm beinhaltet alle grundsätzlichen Elemente des Classic-Programms, die jedoch durch zwei zusätzliche Fitnesseinheiten pro Woche auch unter Einsatz von Gewichten ergänzt werden. Hierbei steht die Definition des Körpers und der Muskelaufbau der sport-affinen Teilnehmer im Vordergrund.
  • BodyChange myShake: Das Shake Programm soll sich insbesondere für diejenigen eignen, die ganz ohne Sport und lediglich durch eine Ernährungsumstellung Gewicht verlieren wollen. Hierbei wird der Ernährungsplan der Teilnehmer durch den erhöhten Einsatz von Shakes, deren Zutaten im BodyChange Shop bezogen werden können, ergänzt.

Wieviel kostet BodyChange?

Nachdem ich mich genauer mit den verschiedenen Programmvarianten von BodyChange auseinandergesetzt hatte, entschied ich mich dazu, das Classic Programm zu absolvieren. Einerseits, weil ich ein ziemlicher Sportmuffel bin, dennoch etwas für meine Fitness tun wollte und bisher eher schlechte Erfahrungen mit Shakes gesammelt hatte. Andererseits, weil ich es als realistisch empfand, neben meiner Vollzeitberufstätigkeit zweimal die Woche Zeit und Motivation für 20 Minuten Workout aufbringen zu können.

BodyChange Classic ist aktuell im Rahmen dreier unterschiedlicher Pakete erhältlich:

  • als 10 Wochen Programm für einmalige 89,00 € ohne automatische Verlängerung,
  • als 15-monatiges Programm mit inkludiertem 25,00 € Gutschein für den BodyChange Shop für einmalig 129,00 € ohne automatische Verlängerung oder
  • als monatlich zahlbares Programm mit einer Mindestlaufzeit von 15 Monaten und einer Kündigungsfrist von 8 Wochen vor Laufzeit-Ende für monatlich 15,90 €.

Meine Wahl fiel zunächst erstmal auf das 10 Wochen Paket, das mit einem Preis von 89,00 € meiner Ansicht nach in Ordnung ist. Insbesondere, da man derzeit den Beachbody-Guide im Wert von 39,90 € gratis dazu erhält. Dieser beinhaltet nochmal 100 spezielle Rezepte und 10 Fitnessübungen explizit für Bauch, Beine und Po.

BodyChange Test Woche 1 – Erster Überblick

Nachdem ich mich auf der Website angemeldet hatte, gelangte ich in den Mitgliederbereich, der sich folgendermaßen gestaltet:

Webseite BodyChange

Die Videos der ersten Woche befassen sich zunächst mit einführenden Grundlagen wie einer Messanleitung zur Erfassung relevanter Körperdaten, Basisregeln zum Thema Ernährung und einer kurzen Fitnesserläuterung. Gleichzeitig findet man hier hilfreiche Verlinkungen zu anderen Bereichen der Website wie dem sogenannten Erfolgstool, den FAQ und der Facebook-Community.

Datenerfassung Körpermaße BodyChange

Fokus auf die Ernährungsumstellung

Durch das Lesen anderer Erfahrungsberichte sowie des Newsletters von BodyChange war mir bereits seit einigen Wochen bekannt, was Detlef Soost anschließend per Video über das dem Programm zugrundeliegende Ernährungskonzept erzählt (und was man auch zusätzlich als PDF erhält). Hier wird anschaulich dargestellt, welche Lebensmittelgruppen für die erfolgreiche Abnahme förderlich sind und welche man während der Teilnahme am Programm meiden sollte/muss. Im Video werden die Lebensmittel hierbei in 3 grobe Kategorien eingeteilt:

  • Abnehmverhinderer: Diese Kategorie umfasst zuckerhaltige Lebensmittel und solche, deren Nahrungsbestandteile nach dem Verzehr im Körper zu (Trauben-)Zucker umgewandelt werden, ergo schnelle Kohlenhydrate (Reis, Nudeln, Brot, Milchprodukte etc.). Auch Obst wird aufgrund des darin enthaltenen Fruchtzuckers in jener Gruppe aufgeführt. Auf Lebensmittel aus dieser Gruppe ist daher während der Programmteilnahme größtenteils (siehe Ausnahmen später) zu verzichten.
  • Abnehmbeschleuniger: Von diesen Lebensmitteln kann man essen, soviel man möchte. Insbesondere beinhaltet diese Kategorie proteinreiche Nahrungsmittel (Eier, Fleisch, Fisch etc.) und solche, die sich als gute Energie- und/oder Kohlenhydratlieferanten erwiesen haben (Hülsenfrüchte, Nüsse, Öle etc.) sowie natürlich Gemüse.
  • Abnehmturbos: Lebensmittel dieser Kategorie regen die Fettverbrennung an und sollen die Abnahme dadurch umso erfolgreicher verlaufen lassen. Hier finden sich insbesondere scharfe und saure Nahrungsmittel (Zitrone, Chili, Ingwer etc.) wieder.

BodyCange Ernährung

Teil des BodyChange Ernährungskonzepts sind jedoch auch zwei Ausnahmen dieser Grundregeln:

  1. Zum einen gibt es den sogenannten LoadDay (besser bekannt als Cheatday), an dem man alles zu sich nehmen kann, was man innerhalb der letzten Tage vielleicht vermisst hat (Schokolade, Cola, Burger etc.). Dieser ist einmal die Woche vorgesehen, bestenfalls immer am gleichen Wochentag/am Wochenende.
  2. Zum anderen ist der Verzehr eines Obst-Milch-Bausteins (mit max. 250 ml eines Milchproduktes und max. 200 Gramm Obst) nach dem Fitnesstraining erlaubt. Dies ist in den ersten zwei Wochen des Classic-Programms allerdings noch nicht relevant, da der Fokus währenddessen ausschließlich auf die Ernährungsumstellung gelegt wird.

 

In der ersten Woche der Programmteilnahme erhält man auch bereits einige leckere Rezepte zum Nachkochen sowie im Rahmen des aktuell inkludierten BeachBody Specials einen 14-Tage- Ernährungsplan als Anregung.

Für den Einstieg ins Programm allgemein und zum Erlangen eines detaillierteren Überblicks empfiehlt es sich meiner Ansicht nach außerdem, die im Mitgliederbereich aufgeführten FAQ durchzulesen, die beispielsweise einzelne Lebensmittel nochmal genauer bezüglich ihrer Programm(un)tauglichkeit erläutern.

Vorbereitung ist alles

Wie bereits erwähnt, hatte ich mich schon einige Wochen lang immer mal wieder mit dem Konzept von BodyChange auseinandergesetzt (Erfahrungsberichte gelesen, den Newsletter abonniert etc.) und wusste daher, was auf mich zukommen würde. Mir war also klar, dass ich mich zukünftig anders ernähren würde als zuvor, dass für meine geliebte Schokolade, Softdrinks und gewisse Kohlenhydrate kein Platz mehr sein würde.

Dies bewirkte auch, dass ich meinen Starttag für meinen BodyChange Test immer wieder nach hinten hinausschob, denn „Da ist noch diese eine Party/dieses eine Abendessen mit der Freundin/dieser Spieleabend…“. Irgendwann gab ich dann endlich mal eine Bestellung im BodyChange Shop auf und nahm mir fest vor, am Folgetag des Eintreffens der Produkte mit dem Programm zu beginnen.

Ich kaufte mir zudem einen (meiner ersten Empfindung nach) enormen Vorrat an Eiern und verbrauchte die restlichen unkonformen Lebensmittel aus dem Kühlschrank. Dann konnte es losgehen und ich buk mir zuerst am Vorabend des Starttages ein konformes Brot mithilfe einer Backmischung aus dem Shop.

BodyChange Brot Rezept

Da ich im Grunde nie frühstücke und wenn, dann erst einige Stunden später bei der Arbeit, war das vorgesehene Frühstücken direkt nach dem Aufstehen für mich zunächst gewöhungsbedürftig. Mittlerweile habe ich mich jedoch ganz gut damit arrangiert und empfinde es auch nicht als schwer oder lästig, dabei meistens Eier zu mir zu nehmen.

Mittags bei der Arbeit habe ich, den beruflichen Umständen wegen, häufig auf das oben genannte Brot zurückgegriffen und abends gekocht. Dabei konnte ich erfreulicherweise unter anderem feststellen, dass Nudeln aus Kichererbsen für mich einen absolut adäquaten Ersatz für herkömmliche Nudeln darstellen. Das dürfte sich für mein Durchhalten des Programms höchstwahrscheinlich als sehr förderlich erweisen.

Auch ein auswärtiges Geburtstagsessen einer Freundin wurde weniger zum Problem, als befürchtet. Ich sah mir mittags die Speisekarte des Restaurants an und konnte abends somit ganz entspannt etwas Leckeres bestellen, was sich mit dem BodyChange Programm vereinbaren ließ.

Positiv fand ich während dieser ersten Woche meines BodyChange Tests auch, dass ich tatsächlich nach den Mahlzeiten immer satt war und zwischendurch eher selten Gelüste nach Schokolade oder Ähnlichem verspürte. Nur meine Softdrinks fehlten und fehlen mir. Seit Jahren fällt es mir schon schwer, Wasser zu trinken und nun habe ich leider kaum mehr Alternativen dazu. Aber… es geht. Meist versetze ich mein Wasser derzeit mit etwas Saft einer Zitrone, kommende Woche möchte ich es auch mal mit Ingwer und Gurke versuchen.

-1,8 Kilo nach einer Woche!

Es bleibt spannend und ich auf jeden Fall weiterhin dabei. Der erste Abnahmeerfolg von -1,8 Kilo motiviert definitiv zum Weitermachen!

Meine nächsten Wochenberichte folgen :)

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

*